CHRISTIAN STOCK TRIO & JAMES CARTER
Mittwoch, 25.07., Botanischer Garten, 20 Uhr  |  >> TICKETS   |   >> voriges Konzert  |  >> nächstes Konzert

„Music equals life”, so die Philosophie des modernen Klassikers James Carter, der mit seiner unorthodoxen Herangehensweise an den Jazz Hörgewohnheiten verändert und eine Generation junger Musiker beeinflusst hat. Auf der ganzen Saxophon-Palette, von Bass- bis Bariton-, Alt-, Tenor-, Sopran- und F-Mezzosaxophon, gern auch von Elektronik und Pedalen erweitert, sowie Bassklarinette und Flöte, verbindet er unterschiedliche Impulse: einerseits streichelt er mit filigranem Ton die Melodien, andererseits birst sein Spiel mit Growling oder anderen Klangeffekten und Intervallsprüngen vor Energie.

Seit mehr als 20 Jahren spielt das Christian Stock Trio ununterbrochen zusammen, oft mit unterschiedlichsten Gastmusikern. Gerade durch diese Vielfalt entstand ein außergewöhnliches Verständnis in der musikalischen Auffassung und in den Improvisationen. Interessante Ideen werden durch jeden einzelnen aufgenommen, reflektiert, in andere Richtungen gelenkt und wieder neu interpretiert. Das Ergebnis ist eine nach allen Richtungen offene, facettenreiche, äußerst intensive Musik.
Fotos © Herbert Heim / mtfoto.de

James Carter – saxophones, bassclarinet, flute, Christian Stock – bass, Martin Schrack – piano, Walter Bittner – drums