Samstag, 07.08., Brunnenhof des Zeughauses, 20 Uhr  |   >> TICKETS

Aly Keita zählt zu den großen Virtuosen des Balafons – einer speziell in Westafrika verbreiteten Variante des Xylophons, bei der ausgehöhlte Kürbisse als Resonanzkörper dienen. Der Sohn malischer Eltern schlug Mitte der 80er Jahre die Brücke zum Jazz, lebt heute in Berlin und verfolgt ein klares Ziel: „Ich will, dass meine Musik lebendig, energetisch, voller Hoffnung und Liebe ist. Musik, die ich mit einem Publikum teilen kann und durch die ich mit anderen die Freude daran teilen kann.“ Heute verbindet der Wahl-Berliner mit dem niederländischen Schlagzeuger Marcel van Cleef und dem italienischen Bassisten Roberto Badoglio afrikanische Rhythmik, Polyphonie und Elemente des Jazz zu einem wunderbaren und einzigartigen Sound.

Aly Keita - balafon
Roberto Badoglio - bass
Marcel van Cleef - drums